verein[at]tierhilfe-lebenswert.de

Herkunftsland / Ort: Rumänien
Rasse: Mini-Kaukausen-Mix
Geschlecht: männlich/kastriert
Farbe: braun-schwarz
Schulterhöhe: ca. 38 cm
Gewicht: ca. 10 kg
Geburtsdatum: 1.1.2014
In Pflegestelle seit: 27.3.2021
Vermittelt: April 2021

Kleiner „Mann“ ganz groß Fenor, von Feanor, lautet, was Herr der Ringe-Fans sofort wissen, der Name des ältesten Sohnes des Hochkönigs der Noldor, ein Elbe also und ließe sich übersetzen mit „Die Seele des Feuers“. Und was ist die Seele des Feuers anderes als Wärme. Und so passt der Name auf einen so wunderbaren Charakter, wie wir ihn hier vorstellen möchten – nicht hitzig, eher ruhig und beständig, mit einer warmen Ausstrahlung, wie ein Feuer, an dem man sich die Hände wärmen möchte. Betrachtet man die Fotos im Detail, meint man auf den ersten Blick, es mit einem großen Hütehund zu tun zu haben. Und vielleicht ist tatsächlich ein kleiner Anteil davon in seinen Genen. Auch das sehr weiche, dichte Fell lässt auf einen allen Wettern trotzenden Naturburschen schließen. Damit wäre eigentlich schon alles gesagt, doch erwähnen wir der Vollständigkeit halber auch die profanen Dinge. Selbstverständlich ist dieser Schatz stubenrein, fährt im Auto ohne Probleme mit, geht gut an der Leine, da gibts kein Gezerre oder Vorausstürmen. Selbst im Auslaufgebiet nutzt er den möglichen Radius der Schleppleine nicht, sondern bleibt an der Seite seiner Menschen. Zu „höflichen“ Hunden nimmt er vorsichtig Kontakt auf und kommt bei uns mit der alten Hündin und den Katzen gut aus. Im Haus fällt er meist überhaupt nicht auf, scheint mit wenig zufrieden zu sein, liegt gern im kleinsten Korb, freut sich über Ansprache und die winzigste Aufmerksamkeit. Eine Ehrenrunde durchs Wohnzimmer hat er zu unserem Erstaunen heute schon mal voller Freude gedreht, als er aus dem Regen wieder reinkam. Vielleicht geht er noch mehr aus sich heraus, doch im Moment genießt er die Ruhe, die Schnupperrunden, das Dabeisein. Eine kleine „Macke“ hat er vielleicht, denn wenn er draußen sein Pipi andeutungsweise verscharrt, grummelt er und macht ein wenig auf Großen Zampano, aber wenn’s sonst nichts ist 😜 Wo soll er hin? Wer Fenor einmal mit Kindern erlebt hat, wird ihn nie irgendwo anders sehen wollen als in einer Familie mit netten Kindern, die wissen, dass ein Hund auch seine Ruhephasen braucht. Natürlich sollte er aufgrund seiner Größe keine Treppen steigen müssen, weshalb sich höhere Etagen in Mietshäusern ausschließen. Im eigenen Häuschen die Treppe in den ersten Stock zu erklimmen, ist für ihn aber kein Hindernis, denn er möchte immer bei den Menschen sein. 

Unsere Hunde
– sind geimpft (Tollwut und 2x Grundimmunisierung)
– sind gechippt und mit dem EU-Heimtierausweis ausgestattet
– werden auf unsere Kosten (wir übernehmen die Labor-Gebühren) auf die gängigen Mittelmeerkrankheiten getestet: Babesiose, Ehrlichiose, Leishmaniose, Rickettsien, Filarien, Hepatozoonose, Anaplasmose

Unsere Hunde werden nur nach positiver Vorkontrolle (Hausbesuch) gegen eine Schutzgebühr mit Schutzvertrag vermittelt.

Wichtige Dokumente:
Selbstauskunft für Adoptanten
Selbstauskunft für Pflegestellen

Besuchszeiten Oberwies:

nach Absprache

koblenz-nassau@tierhilfe-lebenswert.de

Dienstag Ruhetag

Besuchszeiten Lünen:

nach Absprache

uta@tierhilfe-lebenswert.de

Spendenkonto

Tierhilfe Lebenswert e.V.
IBAN: DE94 6619 0000 0010 4377 50
BIC: GENODE61KA1

Paypal

paypal (at) tierhilfe-lebenswert.de

Betterplace

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Tierhilfe Lebenswert e.V.
Eine Plattform für Menschen, denen es eine Herzenssache ist, Tieren zu helfen!