verein[at]tierhilfe-lebenswert.de

Herkunftsland / Ort: Rumänien
Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich, kastriert
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 53cm
Gewicht: ca.20kg
Geburtsdatum: ca. Dezember 2012
In Pflegestelle seit: 15.1.2021
Standort: 90425 Nürnberg

…und der Krebs zuschlägt 😡

Frances kam Mitte Januar bei ihrer Pflegestelle an und hatte sogar schon Interessenten, die ihr ein eigenes zu Hause geben wollten.

Als Frances jedoch aus dem Transport ausstieg, lief sie auf drei Beinen und belastete ihr linkes Vorderbein nicht.

Unsere Hundephysiotherapeutin Dagmar von Lucky Move vermutete anhand eines Videos von ihr eine Radialislähmung. Frances wurde von einem Neurologen durchgecheckt, der diese Vermutung bestätigte. Die Untersuchung zeigte,  dass sie  noch Tiefensensibilität in ihrer Pfote hat und es solle intensiv Physiotherapie gemacht werden.

Frances zog auf eine andere Pflegestelle, die es ihr ermöglichte regelmäßig zu unser Hundephysiotherapeutin Dagmar zu gehen. Bei einem der Termine entdeckte Dagmar während einer Massage des linken Vorderbeines, bei der sich Frances gut entspannt hatte,  eine feste Wucherung in ihrer Achsel. Zügig wurde ein Tierarzt Termin für Frances vereinbart, der klären sollte, was dies ist und ob es der Grund für ihre Lähmung ist. Seit ein paar Tagen haben wir das Ergebnis der Biopsie und es handelt sich um einen bösartigen Tumor und mit hoher Wahrscheinlichkeit die Ursache ihrer Lähmung.

Auf den Röntgenbildern waren keine Metastasen erkennbar und auch die Knochen in der Nähe des Tumors scheinen nicht angegriffen zu sein.

Frances sollte Ende März operiert werden (Entfernung des Tumors und Amputation ihres betroffenen Beinchens). Nach eingehender Untersuchung heute in der Tierklinik Haar hat die Tierärztin davon abgeraten. Der Tumor ist doch mit dem Knochen fest verbunden und weiter gewachsen. Sie geht von einer sehr aggressiven Variante aus und somit ist eine Entfernung nicht möglich. Der Tumor liegt noch dazu in der Achsel und ist mit dem Thorax/Brustraum verbunden und kann daher nicht komplett entfernt werden.

Wir haben uns alle dazu entschlossen, Frances diese umfangreiche OP zu ersparen und ihr die verbliebende Zeit so schön wie möglich zu machen. Frances bekommt jetzt Morphium gegen die Schmerzen, die Ärzte gehen aber davon aus, dass sie zeitnah erlöst werden muss.

Ihre Pflegestelle wird das zusammen mit der behandelnden Tierärztin entscheiden und ihr noch eine wunderschöne letzte Zeit machen.

Unsere Hunde
– sind geimpft (Tollwut und 2x Grundimmunisierung)
– sind gechippt und mit dem EU-Heimtierausweis ausgestattet
– werden auf unsere Kosten (wir übernehmen die Labor-Gebühren) auf die gängigen Mittelmeerkrankheiten getestet: Babesiose, Ehrlichiose, Leishmaniose, Rickettsien, Filarien, Hepatozoonose, Anaplasmose

Unsere Hunde werden nur nach positiver Vorkontrolle (Hausbesuch) gegen eine Schutzgebühr mit Schutzvertrag vermittelt.

Wichtige Dokumente:
Selbstauskunft für Adoptanten
Selbstauskunft für Pflegestellen

Besuchszeiten Oberwies:

nach Absprache

koblenz-nassau@tierhilfe-lebenswert.de
Dienstag Ruhetag

Besuchszeiten Lünen:

nach Absprache

uta@tierhilfe-lebenswert.de

Spendenkonto

Tierhilfe Lebenswert e.V.
IBAN: DE94 6619 0000 0010 4377 50
BIC: GENODE61KA1

Paypal:

paypal (at) tierhilfe-lebenswert.de

Tierhilfe Lebenswert e.V.
Eine Plattform für Menschen, denen es eine Herzenssache ist, Tieren zu helfen!