Ein letzter Gruß vom Mullesock…

Ihr lieben, heute ist ein schwerer Tag, denn wir mussten unseren lustigen, verschrobenen, wackeligen, graubärtigen, liebenswerten Mullesock (Sammy) gehen lassen.

Er hatte ein langes und vermutlich bewegtes Leben. Das sah man ihm an.
In Teilen wussten wir es, manches ahnten wir nur. Wir sind sicher, dass sowohl Jahre auf der Straße, als auch ein Leben bei Menschen zu seiner Vergangenheit gehörten und gerade letzteres, wenn man bedenkt wo er letztlich landete (im Sanctuary of Hope von Aniela Ghita) wird sicherlich auch mit Verlust verbunden gewesen sein.
Wir können nur raten, wie er sich gefühlt haben musste.
Als er dann aber zur Tierhilfe reiste und letzten Endes sogar wieder Familienleben in Dauerpflege bei uns schnupperte, blühten seine lebenswinterlich eingerosteten Knochen und vor allem sein Geist noch einmal so richtig auf.

Die Monate bei uns lachte und genoss er mit uns. Hatte Gras unter den Pfoten und weiche Kissen unterm knochigen Hinterteil. Er folgte seinen Menschen hingebungsvoll überall hin, wenn auch holperig. Er durfte sich den Bauch bis oben hin mit guten Dingen voll schlagen, jeden Tag.

Es fällt so schwer diesen kleinen Greis gehen zu lassen, aber seine Zeit war gekommen, die Werte schlecht und was er defintiv nicht mehr erleben sollte war Leid. Die Alten und die Jungen deiner Familie, die Vierbeiner, wie auch die Zweibeiner neigen ihr Haupt vor dir und deinem bewegten Leben.

Run free Mullesock

Tierhilfe Lebenswert e.V.
Eine Plattform für Menschen, denen es eine Herzenssache ist, Tieren zu helfen!