Herkunftsland / Ort: Rumänien
Geschlecht: weiblich, kastriert
Schulterhöhe: ca. 55 cm
Geburtsdatum: ca. 2012
Auf Gnadenplatz seit: Oktober 2020

Update April 2022:
Ophelia durfte Ende Oktober 2020 auf eine unserer Pflegestellen ausreisen. Schnell stellte sich heraus, dass Fibi (wie sie von ihrer Pflegestelle genannt wird), an Niereninsuffizienz leidet und dadurch spezielles Futter und vor allem regelmäßige ärztliche Checks braucht.

So entschlossen wir uns gemeinsam mit der Pflegestelle, Fibi in ihrem Pflegerudel als Gnadenplatzhund aufzunehmen. Sie fühlt sich dort wohl und blüht immer mehr auf. Aber ihre Krankheit hängt wie ein Damoklesschwert über ihr.

Gerade jetzt im Moment geht es ihr schlechter. Ihre Werte sind enorm und Fibi braucht regelmäßige Infusionen, die sie aber durchaus genießt (vor allem, wenn sie dabei gestreichelt wird 😍).

Wir wünschen Fibi, dass sie sich noch einmal aufrappelt, aber vor allem, dass sie uns zeigt, wenn es Zeit ist, zu gehen. Und dass sie ihre letzten Tage/Wochen/Monate noch ohne Leid verbringen kann – dafür sorgen wir. 🙏

Fibi – du wirst geliebt und unterstützt. Wir schicken dir die besten Wünsche und drücken dir die Daumen
—————————-
Update Februar 2022:

Nachdem Ophelia nun über ein Jahr in ihrem Gnadenplatzrudel lebt, merkt man ihr deutlich an, dass sie angekommen ist. Ihre Gesichtszüge sind viel weicher geworden, als sie es bei ihrer Ankunft waren. Sie fühlt sich offensichtlich wohl in ihrem Pelz und läuft auch bei größeren Spaziergängen gerne mit. Wenn es Möglichkeit zur Einkehr gibt, fällt ein so ruhiges Rudel mit drei Hunden ganz schön auf!

Die neuesten Laborergebnisse zeigen wiederum einen etwas erhöhten Kreatininwert (von zwischenzeitlich 230 auf zuletzt 202 auf nun 256). Der Tierarzt bewertet Ophelias Zustand den Umständen entsprechend positiv. Gewisse Schwankungen des Kreatinins bedeuten noch keinen drastischen Anstieg. Er befürwortet daher, sowohl die Medikamente als auch das medizinische Futter beizubehalten.

Im Oktober waren wir zum letzten Mal beim Tierarzt, weil Fibi (Ophelia) Durchfall mit Aussonderungsschleim hatte, der sich in immer kürzer werdenden Abständen wiederholt hat. Vom Tierarzt hat sie Antibiotika bekommen und von Tierhilfe lebenswert ein Spezialfutter bei Durchfall. Seither hat sie keinen Durchfall mehr, ist wieder deutlich vitaler und hat zum Glück auch wieder zugenommen.

Das Kreatinin hatte sich bis dahin nicht verändert, aber es waren andere Auffälligkeiten bei den Blutwerten dazu gekommen, die ebenfalls therapiert wurden. Mit THL haben wir abgestimmt, Fibi nun nach einem von einer Ernährungsberaterin erstellten Futterplan zu barfen, was ihr sehr gut bekommt. Ihr geht es ausgezeichnet, und sie läuft auch gerne auf ausgiebigen Spaziergängen mit. Der nächste Tierarztbesuch zur Kontrolle v.a. der Nierenwerte steht Mitte April an.

Wir hoffen, dass Ophelia noch recht lange ihren Gnadenplatz genießen kann!

——————————————–
Ophelia („Feli“) durfte im Oktober mit dem SOS-Trapo auf ihre Pflegestelle ausreisen. Damals saß sie schon etwas über 1,5 Jahre in Bucov.

Eigentlich sollte Feli in die Vermittlung gehen und ihre wahrscheinlich erste eigene Fürimmerfamilie finden – eigentlich 😢

Denn es hat sich herausgestellt, dass Feli katastrophale Nierenwerte hat. Feli leidet unter Niereninsuffizienz und Proteinurie, braucht spezielles Nierenfutter und regelmäßige ärztliche Untersuchungen.

“Feli ist ein Traumhund! Sie hat ein besonders angenehmes Wesen, ist freundlich, aufgeschlossen und gleichzeitig zurückhaltend. Das Wichtigste für sie sind Streicheleinheiten, daher zieht sie den Kontakt zu Menschen dem zu Hunden vielleicht ein kleines bisschen vor.” 😍

Das hat Felis Pflegestelle geschrieben, als Feli noch vermittelt werden sollte. Und weil Feli so ein Traumhund ist, fiel es Felis Pflegestelle nicht schwer, sie bis an ihr Lebensende als Gnadenplatzhund zu behalten. 🥰

Feli darf bleiben. Feli darf ihr Leben mit ihren Pflegestellenmenschen und in ihrem Pflegerudel verbringen. Feli hat sie – ihre erste eigene Fürimmerfamilie – DANKE dafür 🙏

Wollt Ihr uns bei Felis Versorgung unterstützen? – Dann werdet Pate 🤗 Patenschaften

Unsere Hunde:
sind geimpft (Tollwut und 2 x Grundimmunisierung)
sind auf gängige Krankheiten getestet: Ehrlichiose, Leishmaniose, Babesiose, Filarien, Anaplasmose, Borreliose,
sind entwurmt, gechippt, sind mit dem EU-Heimtierausweis ausgestattet.

Besuchszeiten Oberwies:

nach Absprache

koblenz-nassau@tierhilfe-lebenswert.de

Dienstag Ruhetag

Besuchszeiten Lünen:

nach Absprache

uta@tierhilfe-lebenswert.de

Spendenkonto

Tierhilfe Lebenswert e.V.
IBAN: DE94 6619 0000 0010 4377 50
BIC: GENODE61KA1

Paypal

paypal (at) tierhilfe-lebenswert.de

Betterplace

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Tierhilfe Lebenswert e.V.
Eine Plattform für Menschen, denen es eine Herzenssache ist, Tieren zu helfen!